Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.


Liebe Mitglieder, liebe Kooperationspartner*innen und Interessierte,

unser zweiter PowerShift-Newsletter in diesem Jahr kommt deshalb so spät, weil wir uns nach der Bundestageswahl mit den verstörenden Ergebnissen für die AfD und den Unsicherheiten in Richtung Jamaika erst einmal aus einer Schockstarre kämpfen mussten - dafür ist unser Herbstnewsletter nun auch prall gefüllt mit einem Rückblick auf das letzte halbe Jahr und mit vielen Terminen für die letzten Monate in 2017.

Bereits bevor die AfD zweistellig in den Bundestag
einziehen konnte, haben wir uns in Diskussionen und Workshops gemeinsam mit Expert*innen mit der Frage beschäftigt, wie man nicht nur konkret in der politischen Arbeit mit der AfD umgeht, sondern auch, welches Signal wir innerhalb der Zivilgesellschaft senden möchten. Wir haben den Aufruf Aufstehen gegen Rassismus mitgezeichnet und unser Selbstverständnis
explizit auf den Punkt gebracht.

Ein wichtiger Termin darf schon mal vorab gesaved werden: Am 20. Dezember 2017 findet in Berlin unsere Weihnachtsfeier statt, zu der wir erneut ein inzwischen legendär gewordenes Pubquiz planen! Einladung folgt.

Herzliche Grüße aus der Greifswalder Straße in Berlin
das PowerShift-Team


COP und Co: Kohleproteste im November

Ursache und Folgen des Klimawandels liegen bei der diesjährigen Weltklimakonferenz ganz dicht beisammen: Der Tagungsort Bonn liegt nur einen Steinwurf entfernt von den Braunkohletagebauen im Rheinland. Gleichzeitig sitzen die durch den steigenden Meeresspiegel vom Untergang bedrohten Fidschi-Inseln der Konferenz vor. Grund genug für PowerShift, unseren Protest für einen schnellen Kohleausstieg und eine ambitionierte Energiewende auf die Straße zu tragen:

Am Sonntag, den 12. November 2017 organisieren wir gemeinsam mit Kohleausstieg Berlin und dem Berliner Energietisch eine Rote Linie vor dem Heizkraftwerk Moabit in Berlin. Bereits am Samstag, den 4. November findet in Bonn die Großdemonstration "Kohle stoppen - Klima schützen" statt. Außerdem haben wir uns mit den Aktivist*innen von "Ende Gelände" solidarisch erklärt, die vom 3.-5. November im Rheinland aktiv werden. Wer nicht bis November warten will, kann sich schon jetzt mit dem Video von der Bootsdemonstration "Coal and Boat" einstimmen, die am 21. Mai in Berlin stattgefunden hat.

Weitere Aktionen und Veranstaltungen von PowerShift:
  • AKTUELL: Vom 16. bis zum 22. Oktober findet bundesweit die 3. Alternative Rohstoffwoche statt! Die im AK Rohstoffe zusammengeschlossenen Umwelt-, Entwicklungs- und Menschenrechtsorganisationen haben gemeinsam zum dritten Mal die Alternative Rohstoffwoche geplant. PowerShift hat zusammen mit Brot für die Welt und dem Deutschen Naturschutzring eine Auftaktveranstaltung zu den Auswirkungen von Industrie 4.0 im Globalen Süden organisiert – eine wichtige Diskussion, die wir bereits Anfang 2017 mit unserer Studie Ressourcenfluch 4.0 angestoßen haben. Darüber hinaus haben wir uns im Rahmen der Alternativen Rohstoffwoche erneut mit der EU-Konfliktmineralien-Verordnung (PM) beschäftigt und die menschenrechtlichen Risiken entlang der Nickellieferkette in den Philippinen diskutiert.
  • Jetzt bewerben: Multiplier Seminar on Raw Material Policies! Vom 8. November bis 10. November veranstalten wir wieder einen Crashkurs Rohstoffpolitik – dieses Mal auf europäischer Ebene! Kommt mit uns nach Brüssel, um mehr zu erfahren über die EU-Konfliktmineralien-Regulierung, Tiefseebergbau, ISDS und vieles mehr. Die Fortbildung richtet sich an politische Entscheidungsträger*innen, interessierte Journalist*innen und Multiplikator*innen aus der Zivilgesellschaft.

Publikationen: Neue Analyse zu regulatorischer Kooperation in JEFTA von CEO, LobbyControl, AITEC und PowerShift

Bis Ende 2017 sollen die Verhandlungen für das Abkommen mit Japan abgeschlossen sein. Dieses Abkommen legt die Grundlagen für regulatorische Kooperation zwischen der EU und Japan.Wir haben uns die Bestimmungen zur regulatorischen Kooperation im EU-Japan-Abkommen ganz genau angesehen und analysiert.

Was wir gefunden haben, kann in unserer Analyse nachgelesen werden.

Weitere Publikationen von PowerShift:
  • Goldgrube Konzernklage: deutsche Fassung der Studie über den Fall Roşia Montană, die PowerShift gemeinsam mit CEO, dem Forum Umwelt und Entwicklung u.a. herausgegeben hat
  • Nach unseren Regeln! Wie die EU in die souveräne Steuerpolitik in rohstoffreichen Staaten eingreift, ein Factsheet zum Thema Ressourcensouveränität und Exportzölle

Anforderungen an eine progressive Handelspolitik: Forderungen an die Parteien zur Bundestageswahl und den Koalitionsverhandlungen

Für die Bundestagswahlen und die nun laufenden Koalitionsverhandlungen hat PowerShift mit dem Netzwerk Gerechter Welthandel ein gemeinsames Forderungspapier entwickelt und dort Anforderungen an eine alternative Handelspolitik aufgestellt.

Das Positionspapier findet sich hier.




Für eine menschenrechtliche Regulierung der globalen Wirtschaft – Positionspapier der Treaty Alliance Deutschland

Im September hat die Treaty Alliance Deutschland ein Positionspapier zum UN-Treaty Prozess zu transnationalen Konzernen und Unternehmen veröffentlicht. Die Treaty Alliance Deutschland ist ein Zusammenschluss aus  insgesamt 14 zivilgesellschaftlichen Organisationen, unter anderem PowerShift e.V. Das Bündnis setzt sich als Teil der Treaty Alliance International für die Erstellung eines verbindlichen UN-Abkommens ein, welches klare Regeln für den Umgang mit Menschenrechts- und Umweltverletzungen durch Unternehmen schafft und Betroffenen Klagemöglichkeiten eröffnet.


Rohstoffpolitischer Nachwuchs!

Die Rohstoffabteilung hat Nachwuchs bekommen: Wir freuen uns, dass Merle seit Juli fester Bestandteil der Rohstoffabteilung von Powershift ist. Sie arbeitet inhaltlich und organisatorisch im Bereich Rohstoffpolitik. Ausgleich von den harten rohstoffpolitischen Grabenkämpfen findet Merle bei einer Tasse grünem Tee und ihrem Rennrad. Dazwischen findet sie aber immer noch Zeit, das XPOSED Queer Film Festival in Berlin mitzuorganisieren.



Wir gratulieren außerdem unserem Kollegen Michael Reckordt herzlich zur Geburt seiner Tochter Janne am 15.09.2017.


Ohne Moos nix los - Jetzt Fördermitglied werden!


Damit wir unsere Zeit und Energie voll darauf konzentrieren können, die Weltrevolution voranzubringen, die AfD auszuknocken und gerechte Welthandels- und Rohstoffregeln durchzusetzen, freuen wir uns immer über Spenden und neue Fördermitglieder.

Spenden nehmen wir gerne über unsere Webseite per Lastschrift oder PayPal entgegen.

Der Weg zur regelmäßigen Fördermitgliedschaft führt über dieses Formular: einfach ausfüllen, unterschreiben und abschicken!




 


Der Newsletter kann hier abbestellt werden.


PowerShift e.V.
Greifswalder Straße 4
10405 Berlin
Deutschland

+49-(0)-30-278 757 36
power-shift.de